default_mobilelogo

Kontakt

Ihre Meinung ist uns wichtig! Mit dem Absenden der e-mail haben Sie sich mit der Datenschutzerklärung (im Impressum)einverstanden erklärt.
Anti-Spam Frage: Wie viele Beine hat ein Elefant?
Ihre e-mail Adresse
Thema:
Nachricht:

Import Shop Berlin vom 13. bis 17. Nov 2013 - Bildungsprogramm - DSG-Programmheft-Seite 5 Aktionen auf dem Import Shop 2013 - DSG - AIDS-Prävention

Internationale Solidarität im Kampf gegen AIDS im südlichen Afrika

Ausstellung mit Projektpräsentation + Information + Diskussion
13. bis 17. November 2013 - täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr
Import Shop Berlin - Bildungsprogramm - Halle 15.1 - Stand 106

Präsentation der Projekte:

Alpha-Cottage - Simbabwe

(Kernen-Masvingo-Orphanage - Unterstützung von Waisenkindern, deren Eltern an AIDS gestorben sind) Projekt im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen der Gemeinde Kernen im Remstal und der Stadt Masvingo in Simbabwe)

Kernen-Masvingo-Gesellschaft e.V. (KMG)
Kelterstr. 41, 71394 Kernen im Remstal
Mail: infcxS.kernen-masvinqo-gesellschaft.orq Web: www.kernen-masvingo.org

BATANAI HIV/AIDS Support Group - Simbabwe

(Selbsthilfegruppe in Simbabwe zur AIDS-Prävention und zur Versorgung von AIDS-Kranken - gegründet 1992 in Masvingo/Simbabwe) Frau Anna Beisse-Munemo (Garbsen/Hannover) unterstützte das Projekt seit 1993 mit großem Einsatz. Für dieses dauerhafte Engagement wurde sie neben Prof. Alfred Biolek mit dem Reminders Day Award 2009 geehrt.

Anna Beisse-Munemo    i
Krebsgasse 11 A, 30823 Garbsen
Mail: ABeisse-Munemo@arcor.de    /
Web: www.shona-art-live.de
Zimbabwe Netzwerk e.V., c/o Welthaus Bielefeld,
August-Bebel-Str. 62, 33602 Bielefeld
Mail: info@ZimbabweNetzwerk.de
Web: www.zimbabwenetzwerk.de

Weitere Projektbeispiele - Kurzbeiträge:

Graffiti-Aktionen bei Gesundheitskampagnen in Simbabwe

Partnerschaftsprojekte von kirchlichen Institutionen in Deutschland und Simbabwe Internationale Workcamps in Simbabwe

Die Deutsch-Simbabwische Gesellschaft e.V. (DSG) ist in Simbabwe seit vielen Jahren in Gesundheitskampagnen zur AIDS-Prävention und in der Hilfe für AIDS-Kranke engagiert; gemeinsam mit ihren dortigen Partnerorganisationen Zimbabwe German Society" und „Zimbabwe Workcamp Association" und in Kooperation mit kirchlichen Institutionen und weiteren Trägern von AIDS-Hilfe-Aktionen.

In Deutschland unterstützt die DSG das „Aktionsbündnis gegen AIDS", die Organisation „HelpAge", das „Zimbabwe-Netzwerk e.V." und weitere Träger, die in internationalen Programmen gegen AIDS tätig sind. Es gibt auch eine enge Kooperation mit dem „DRK-Kreisverband Tecklenburger Land", der das Projekt „Suppenküche in Namibia" durchführt.

Seit 2001 hat die DSG auf dem Import Shop Berlin für eine größere internationale Solidarität im Kampf gegen AIDS geworben.

Projekte für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit an Schulen Konzepte + Erfahrungen + Auswertungen

(1) Ausstellung mit Projektpräsentation + Information + Diskussion

13. bis 16. November 2013 -täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr Import Shop Berlin - Bildungsprogramm - Halle 15.1 - Stand 108

(2) Öffentliche Diskussionsveranstaltung

15. November 2013 - 11.00 Uhr - Import Shop Berlin - Gebäude Großer Stern - Raum Istanbul

(3) Workshop „Demokratische Schulkultur - lernen und leben"

13. bis 15. November 2013 - Import Shop Berlin - Gebäude Großer Stern - Raum Istanbul (Teilnehmer: Schülerinnen und Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern mit Erfahrung in der Projektarbeit für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit).

Seit dem Jahr 2001 werden alljährlich auf dem Import Shop Berlin innovative „Schulprojekte für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit entwickelt" und präsentiert. Die Erfahrungen und Ergebnisse dieser Arbeit werden im Folgejahr auf dem Import Shop Berlin zur Diskussion gestellt. Die Teilnehmer kamen/kommen aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und NRW. Partner waren/sind die Schul- und Kultusverwaltungen in den genannten Ländern. Die Aktionen werden von der Deutsch-Simbabwischen Gesellschaft e.V. veranstaltet.

Unter dem Motto „Fremdes entdecken"
begann diese Tradition 2001 mit einem Workshop zur Initiative „Schlichten statt Richten" an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. An den Schlichtercamps und auch den anschließenden Projektarbeiten auf dem Import Shop Berlin haben auch Künstler aus Simbabwe mitgewirkt.

Mit „Gib Nazis keine Chance" startete im Jahr 2005 ein Projekt, das mit der Verleihung des Titels einer „Schule ohne Rassismus -Schule mit Courage" an die Hundertwasser Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen in 2007    abschloss: dem Rostocker Stadtteil, von wo im Jahre 1992 Bilder vom randalierenden Mob vor einem Wohnheim für Migranten um die Welt gingen.

Das Projekt „Dem Holocaust ein Gesicht geben - Fakten, Bilder, Symbole" suchte ab 2008 nach Möglichkeiten, den Holocaust im Unterricht so zu behandeln, dass sich niemand diesem schwierigen Thema entziehen kann.


Aktueller Arbeitsschwerpunkt ist das Programm „Demokratische Schulkultur -lernen und leben". Es verfolgt seine Ziele vordem Hintergrund des Bundesprogramms „Toleranz fördern - Kompetenz stärken".


LERNEN von Demokratie meint den Erwerb von Kompetenzen zum demokratischen Handeln. LEBEN in der Demokratie meint die alltägliche Praxis demokratischer Lebensführung, ihrer Einübung und nachhaltigen Anwendung.

Das Programm konzentriert sich auf die Institution Schule, weil Demokratie eine Aufgabe und erklärtes Ziel von Erziehung und Schule ist, dort aber bislang nur unzureichend durch professionelle Kompetenzen und institutionelle Ressourcen abgesichert ist.

Besuch von politischen Repräsentanten am Messestand der DSG

Erörterung der Themen/Fotos/Grafiken auf den Info-Wänden:


„Internationale Solidarität im Kampf gegen AIDS" im südlichen Afrika:

Präsentation der Organisationen „Aktionsbündnis gegen AIDS" (Unterstützung durch die DSG bei Kampagnen des Aktionsbündnisses) + „HelpAge" (Aktion „Jede Oma zählt") + DRK - Tecklenburger Land (Projekt „Suppenküche" in Namibia) + Kernen-Masvingo-Gesellschaft e.V. („Waisenhaus Alpha Cottages" + „Patenschaften-Bondolfi-Schule") + Beteiligung von DSG/ZAW an Aktionen zur AIDS-Prävention in Simbabwe.

„Demokratische Schulkultur - Aktionen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit"

Ausstellungen am Messestand der DSG sowie am Stand 159 in Halle 8.1 zu Workshops mit Schülerinnen und Schülern aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und NRW auf dem Import Shop Berlin. Die Veranstaltungen werden seit dem Jahr 2001 durchgeführt. Aktuelle Thematik: „Demokratische Schulkultur - lernen und leben"
Die Projektarbeit wird auf dem Import Shop Berlin 2013 fortgesetzt.

import shop1

Foto von L nach R: Dr. Reinhold Hemker (DSG) + Stefan Liebich, MdB (Vorsitzender der Parlamentariergruppe SADC-Staaten)

S.E. Neville Gertze (Botschafter der Republik Namibia), Uwe Zimmermann (DSG)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok